Zap Slider

EUREGIO 2017 (auf dem CHIO Gelände)

Ab Freitag, den 17.03.2107 bis Sonntag den 26.03.2017 können sie uns täglich zwischen 12 und 18 Uhr an unserem Infostand in Halle 3 besuchen. (Am Eröffnungstag ab 12 Uhr)

Es gibt viele Informationen rund um den Tierschutzverein, einige unserer Mitarbeiter sind vor Ort und können Fragen zum Tierheim beantworten, für die kleinen Gäste steht unser beliebtes Glücksrad bereit und einige Artikel aus unserem „Fan-Shop“ sind dabei.

 

Auf der großen Live Bühne in Halle 14 stellen wir in 3 Präsentationen einige unserer Hunde vor, die noch ein neues Zuhause suchen.

Freitag, den 17.03.2016 von 17.30 Uhr – 18 Uhr

Sonntag, den 19.03.2017 von 16.30 Uhr – 17 Uhr

Freitag, den 24.03.2017 von 15.30 Uhr – 16 Uhr

Wir freuen uns sehr auf ihren Besuch.


 

 

Wir suchen Verstärkung

Zur Verstärkung unseres Teams sucht der Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen e.V. zum 01.08.2017

  • einen Auszubildende/n zum Tierpfleger/in
  • einen Auszubildende/n zum Kauffrau/Kaufmann im Büromanagement
  • einen Auszubildende/n zum tiermedizinischen Fachangestellte/n

Ebenfalls stellen wir ab Juni 2017 zwei Bundesfreiwilligendienstler (m/w) ein.

 

Interessiert? Dann freuen wir uns auf ihre Bewerbung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an

Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen e.V.

z.Hd. Vorstand

Feldchen 26

52070 Aachen


 

 

Kooperation mit Tierschutzvereinen aus der StädteRegion Aachen

In letzter Zeit erhöht sich die Zahl der Notfälle im Groß- und Nutztierbereich dramatisch. Um auch diesen Tieren gerecht zu werden und möglichst vielen helfen zu können, erfolgt unsere Unterstützung in diesem Bereich in Kooperation mit folgenden Tierschutzvereinen:

Tierschutzverein Kreis Aachen e.V.  (www.tierschutz-kreis-aachen.de)

Gemeinnützige Tierschutzgesellschaft mbH in Aachen (www.gtg-aachen.de)

Jeder der uns bei der Arbeit mit den Groß- und Nutztieren auf den jeweiligen Vereinsgeländen unterstützen möchte ist herzlich willkommen. Sprechen oder schreiben sie uns oder die jeweiligen Vereine einfach an.

 


 

Jeden Tag ein bisschen Hoffnung…

...traurig schaut unser Konstantin aus seinem Gehege auf den Hof…bei jedem Besucher hofft er, dass er endlich adoptiert wird, aber bisher hat sich niemand für ihn interessiert.

Konstantin ist ein ganz lieber und neugieriger Hahn, der sich nichts sehnlicher wünscht, als eine Schar Hühner um sich zu haben, ein wenig die Sonne zu genießen und vergnügt im Gras zu picken.

Vielleicht findet sich auf diesem Weg jemand, der ihn oder auch unseren anderen Hahn „Fredericko“ kennenlernen möchte?


 

Jedes Jahr stellt sich die Frage: „Karneval besser mit oder ohne Hund?“

Es ist bald soweit - das närrische Treiben beginnt.

In manchen Gegenden Deutschlands herrscht der Ausnahmezustand: Die Jecken sind los! Auch in Aachen ist das häufig der Fall. Da wird geschunkelt, gefeiert und "gebützt".

In den letzten Jahren ist es immer mehr in Mode gekommen den eigenen Vierbeiner - ob in natura oder verkleidet - mitzunehmen. Dies sollten sich verantwortungsbewusste Hundehalter jedoch gut überlegen. Letztlich dürfte es dem Hund gleichgültig sein, in welches vermenschlichte Kostüm schlüpfen muss – solange er ansonsten wie ein normaler Hund und seinen Bedürfnissen entsprechend behandelt wird. Denn auch ein als ein als Superman verkleideter Hund fühlt sich immer noch als Hund.

Ängstliche Hunde sollte man auf jeden Fall verschonen. Die Bewegungsfreiheit des Hundes wird eingeschränkt und die Kommunikationsfähigkeit mit Artgenossen behindert. Dabei sollte man beachten, dass schon der Anblick von kostümierten Menschenmassen den noch so gut sozialisierten und souveränen Hund als bedrohlich empfindet und dabei im Gedränge und Geschubse Panik bekommen und sogar mit Übersprunghandlungen oder Angstaggressionen reagieren kann. Auch empfinden die meisten Hunde alkoholisierte Menschen als eher unangenehm und im Karneval geht es doch recht selten ohne ein feucht-fröhliches Tröpfchen zu. Laute Musik wird ihn, wegen seinem empfindlichen Gehör, nicht gerade zum Schunkeln einladen und die umherfliegenden Leckerbissen der Rosenmontagsumzüge sind für gierige Hundemäuler und sensible Hundemägen alles andere als gesund. Der Karneval endet so schnell mit einem persönlichen Aschermittwoch in der Notaufnahme der Tierklinik bevor er überhaupt angefangen hat.

Deshalb raten wir euch zu folgendem: Gönnt eurem Vierbeiner lieber einen ausgiebigen Rosenmontagsspaziergang über Feld, Wald und Wiese als Highlight der 5. Jahreszeit und lasst hin und wieder mal „Kamelle“ in Form eines Leckerlies regnen ;-). In diesem Sinne ein dreimol vun hätze: „Oche Alaaf !“

 


 

 

Tolle Idee – große Freude

Zu Weihnachten schenkten unsere Paten und die Kids der Jugendgruppen unseren Mitarbeitern einen Restaurantgutschein als kleines „Dankeschön“ für ihre tolle Arbeit.

Mit viel Spaß, leckerem Essen und einem netten Sonntagnachmittag unter Kollegen wurde der Gutschein eingelöst. Unsere Mitarbeiter möchten sich noch einmal ganz herzlich bei den Paten und den Kids der Jugendgruppen bedanken.


 

16 Pferde brauchen Hilfe…

Wie viele von Ihnen gegen Ende des letzten Jahres mitbekommen haben, konnte in Aachen die Versteigerung von insgesamt 16 Pferden und 2 Eseln verhindert werden und die Tiere wurden in die Obhut des Tierschutzes übergeben. Die Gemeinnützige Tierschutzgesellschaft  mbH, der Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen e.V. und der Tierschutzverein Kreis Aachen e.V. haben sich zum Wohle der Tiere zusammengeschlossen, um sie in ein behütetes Leben zu begleiten.

Aber bis zur Vermittlung ist es noch ein langer Weg…. Manche der Tiere haben sicher nichts Gutes erlebt und vertrauen dem Menschen nicht, andere sind den Umgang mit dem Menschen noch gar nicht gewohnt und stehen uns ebenfalls eher skeptisch gegenüber. Wieder andere haben gesundheitliche Einschränkungen, die eine besondere Umsicht oder Rücksicht erfordern. Nach ein paar Wochen in unserer Obhut ist so viel sicher: Jedes der Tiere ist einzigartig in seinem Wesen und seinen Bedürfnissen.

Wir suchen nun auf diesem Wege Menschen, die Lust haben sich gemeinsam mit uns für diese Tiere zu engagieren. Es braucht einfach Menschen, die bereit sind, ihre kostbare Zeit zu opfern und sich gemeinsam mit uns zu kümmern. Dabei wäre es wichtig, dass besonders die scheuen Tiere zunächst maximal eine bis zwei Bezugspersonen haben, die den Tieren mit liebevollem Umgang zeigen, dass man Menschen auch vertrauen kann. So sollen sie einen partnerschaftlichen Umgang lernen und auf ein Leben gemeinsam mit dem Menschen vorbereitet werden.  Dabei ist es unerlässlich, dass Sie Erfahrung im Umgang mit Tieren haben und in der Lage sind, ihnen die nötige Sicherheit zu geben.

Natürlich gibt es auch Tiere, die dem Menschen zugewandt sind, aber auch sie brauchen einen verlässlichen Partner, der sie betreut und die guten Anlagen mit ihnen weiter ausbaut und festigt.

Sollten dabei wunderbare Verbindungen zwischen Pferd und Mensch entstehen, ist auch eine spätere Übernahme des Schützlings gegen entsprechende vertragliche Vereinbarung und Kostenübernahme natürlich möglich. Hierdurch bietet sich für Interessierte vielleicht die Möglichkeit, seinen Freund auf vier Füßen unverbindlich kennenzulernen und festzustellen, ob man ein Leben lang zu einander passt. ;-)

Wir suchen für die Tiere aber auch Paten, die bereit sind, mit uns gemeinsam die immensen Kosten zu tragen und würden uns sehr freuen, wenn wir hier durch tierliebe Menschen Unterstützung finden würden. Eine Patenschaft kann man ganz individuell gestalten, es ist Ihnen freigestellt, ob Sie eine Patenschaft für ein bestimmtes Pferd übernehmen oder eine allgemeine Patenschaft einrichten. Natürlich ist auch die Höhe der Patenschaft jedem selbst überlassen. Aber auch Einzelspenden sind jederzeit willkommen. Sprechen Sie uns gerne an! 

Am Ende des Weges soll natürlich die Vermittlung der Pferde in artgerechte Zuhause stehen. Wenn es also Menschen gibt, die sich der Herausforderung stellen möchten, mit einem unserer Schützlinge Seite an Seite durchs Leben zu gehen und zunächst keine gesteigerten Erwartungen an Ausbildungstand und Papiere stellen, können auch diese Menschen sich bereits jetzt bei uns melden.

Für weitere Informationen oder  Fragen steht Ihnen Frau Nicole Kuhn, Vorsitzende Tierschutzverein Kreis Aachen e.V. unter der Telefonnummer 0176-48262230 gerne in der Zeit von montags bis samstags zwischen 18 und 20 Uhr zu Verfügung. Wir und die Pferde freuen uns auf Sie!


 

Wahnsinn! Wir sind überwältigt! Vielen lieben Dank!


An Heilig Abend staunten wir nicht schlecht als wir im Futterhaus Düren ganze 4 Paletten voller Geschenke abholten. Das Futterhaus Düren und die Futterkiste Nideggen haben gemeinsam fleißig Geschenke für unsere Tiere gesammelt. Viele Kunden kauften Kaustangen, Spielzeuge, Kuscheldecken und Futter für Hunde und Katzen. Ganz viel wurde in diesem Jahr auch an unsere Kleintiere gedacht, hier freuten wir uns ganz besonders über Heutunnel, Heuhäuser und Wiesenstücke für unsere Kaninchen und Meerschweinchen.

In der Woche nach Weihnachten holten wir weitere 3 Paletten voller Geschenke für unsere Tiere beim Fressnapf Rotter Bruch und An der Glashütte in Aachen und den Filialen in Herzogenrath und Simmerath ab. Es waren so tolle Geschenke für unsere Tiere dabei, dass wir bis heute noch Leckerchen verfüttern, Decken austauschen und Kräuter für unsere Kleintiere auf Vorrat haben.

Vielen lieben Dank an alle Kunden der Fressnapf-Filialen, des Futterhaus Düren und der Futterkiste Nideggen.

In den nächsten Tagen zeigen wir noch einige Fotos bei Facebook von glücklichen Tieren, die sichtlich Freude an den Geschenken hatten.