Zap Slider

Tierheim

Unser Tierheim, als Geschäftsstelle des Tierschutzvereins, beherbergt und vermittelt im Jahr durchschnittlich 2.500 Tiere. Hierbei handelt es sich um Tiere aus Abgaben, Fundtiere, Tiere aus Beschlagnahmungen. Manche Tiere lernen leider erst im Tierheim richtige Versorgung und Liebe kennen, denn neben den regelmäßigen Fütterungen und der tierärztlichen Versorgung ist das gesamte Team von Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern darauf bedacht, diesen Tieren ein vorübergehendes liebevolles Zuhause zu bieten.

Seit 1978 befindet sich das Tierheim im "Feldchen 26" in Aachen. Das Gelände umfasst eine Fläche von ca. 5.000 m². Hier wird jeder Quadratmeter sinnvoll genutzt, um den Tieren eine bestmögliche Unterbringung zu gewährleisten. Durch eine Erbschaft im Jahre 2005, konnte die Gebäude, die aus den fünfziger Jahren stammen und ursprünglich als Übersiedlerwohnheime dienten, grundlegend saniert werden.

Vier Gebäude dienen der Unterbringung der Tiere, der Arztpraxis, der Futterküche und dem Verwaltungstrakt mit Warteraum für Interessenten. Bei einem Rundgang durch das Tierheim möchten wir Ihnen nun einen Überblick verschaffen.

 Herzlich Willkommen!

 Neben der Eingangstür befinden sich zwei Notzwinger, falls die Feuerwehr außerhalb der Dienstzeiten Tiere abliefern muss. Frisches Wasser und warme Decken stehen jedem Neuankömmling zur Verfügung.   

Auf der linken Seite finden wir das Bürogebäude, in dem die komplette Verwaltung abgewickelt wird. Hier sprechen Interessenten vor und erhalten, nach einer ausgiebigen Beratung durch die Pfleger, den ausgewählten Schützling samt Übernahmevertrag und Informationsmaterial. Das passende Halsband, eine schicke Leine können hier direkt mitgekauft werden.   

Da Katzen- und Kleintierinteressenten nur mit einer Pflegerin, nach der Eingangsberatung, die entsprechenden Räume besuchen können, stehen ausreichende Sitzplätze zur Verfügung. Während der Wartezeit können die Interessenten auf einem Monitor alle zu vermittelnden Tiere vorab sehen. Informationsmaterial, Unterschriftenlisten, Getränke und die ein oder andere Gemäldeausstellung von tierfreundlichen Künstlern, verkürzen die Wartezeit.

 Betritt man den Tierheimhof, so findet man auf der rechten Seite einen Gebäudetrakt, der 2 Isolierstationen für neu eingelieferte oder kranke Katzen und einen Raum für unsere Kleintiere beherbergt.   

Im Kleintierzimmer befinden sich die Käfige, in denen die Kaninchen oder Meerschweinchen nach ihrer Ankunft, bei Krankheit oder Unverträglichkeit mir Artgenossen untergebracht sind und deshalb nicht oder noch nicht in den schönen Freilauf umziehen dürfen.

Au&szligerdem findet man hier Ratten, Mäuse, Degus und sämtliche andere Kleintiere.

Kaninchen und Meerschweinchen, die verträglich und bereits kastriert sind (Böckchen), dürfen die gro&szlige Freiheit in den dahinter liegenden Kleintierfreiläufen genie&szligen. Hier steht jeweils ein kuscheliges Blockhaus und ein Sandkasten zum Buddeln zur Verfügung. Direkt neben diesen Freiläufen entsteht gerade ein neuer zweiter Katzenfreilauf.  

 Verlässt man diesen Bereich in Richtung Hofmitte, so wird man vom aufgeregten Gebell der Hunde begrü&szligt, denn über den ganzen Hof verteilen sich 17 komplett neu sanierte Hundefreiläufe, in denen kleine Rudel wohnen oder Einzelhunde, die aufgrund ihres Temperamentes, ihrer Grö&szlige oder aufgrund der traurigen Tatsache, dass sie Langzeitbewohner sind, mehr Freiraum genie&szligen dürfen.   Den übrigen Hunden stehen 31 helle gro&szlige Zwinger mit je einem Au&szligen- und einem Innenbereich zur Verfügung. Hier können die Hunde, je nach Lust und Laune, das Treiben auf dem Hof verfolgen oder sich zum Schlafen zurück ziehen.   

In der Mitte des Hofs befindet sich das Katzenhaus mit 4 separaten Räumen. Von jedem Raum aus haben die Miezen die Möglichkeit durch Katzenklappen in ein kleines Freigehege zu gehen, um sich dort auf Ablagebrettern in den Kuschelkörbchen oder auf Kratzbäumen zu sonnen und den ein oder anderen Besucher durch Maunzen an das Gitter zu locken. Im Inneren des Katzenhauses können sich die Stubenhocker die Wartezeit mit Spielen und Klettern verkürzen oder vom Körbchen aus, das Treiben der Mitbewohner beobachten.

   

Auf der anderen Seite des Hofs befindet sich ein Gebäude, in dem die Futterküche für die Hunde, die Tierarztpraxis mit zwei Behandlungsräumen und 3 Krankenzwinger untergebracht sind. Da es auf dieser Seite des Hofs ruhiger ist, können sich kranke oder operierte Hunde besser erholen und sind schnell vom Tierarzt erreichbar.   

Neben dem zugehörigen Katzenhaus befindet sich ein Katzenkrankenzimmer, was den schnellen Zugang des Tierarztes von der Praxis aus ermöglicht.

   Tierheim in Zahlen

Im Jahr 2008 wurden wieder jede Menge Tiere im Tierheim aufgenommen. 650 Hunde, 1.300 Katzen und 700 Kleintiere wurden vermittelt. Die Tiere kommen zu 60% als Fundtiere ins Heim, von denen leider der Großteil nicht mehr von den Besitzern abgeholt wurde. Neben den vermittelbaren Haustieren, finden auch 400 Wildtiere wie Igel, Tauben usw. den Weg ins Heim, wenn sie z.B. verletzt sind und vor der Auswilderung erst wieder gesund gepäppelt werden müssen.

Zunehmend finden die neuen Besitzer ihr Traum-Tier über unsere Internet-Seite. 30.000 (!!) Zugriffe pro Monat sprechen für sich. Unsere zu vermittelnden Hunde, Katzen und Kleintiere sind hier mit Abstand besonders stark besucht, gefolgt von allgemeinen Infos zur Tiervermittlung und dem Bereich "Aktiv helfen" und "Über uns".  

Neben deutschen Besuchern, sind die Niederlande, Belgien, Luxemburg, aber auch Österreich und die Schweiz vertreten.

Wir danken den regelmäßigen Besuchern unserer Website für ihr Interesse, an unseren Tieren und unserem Verein.

  

Neben den fest angestellten Mitarbeitern, kümmern sich noch zahlreiche ehrenamtlichen Helfer um die Tiere und um viele verschiedene Aufgaben.

Wer sich dahinter verbirgt, zeigen wir im Folgenden: